2. Reiki-Ausbildungsstufe

Die zweite Ausbildungsstufe (Okuden)

Ziel: Erlernen von noch wirkungsvolleren und vielfältigeren Heilanwendungen.

Lehrplan:

  • Einführung in die zweite Ausbildungsstufe.
  • Ziel und Zusammenfassung der zweiten Ausbildungsstufe (die Praxis der universalen Liebe und Harmonie durch die Anwendung der Symbole).
  • Symbole und Kotodamas verstehen (Bedeutung, Funktion, Grundlagen zum Gebrauch, usw.).
  • Zeit und Raum überwindende Behandlung (Fern-Behandlung, Fern-Behandlung für die Vergangenheit und Zukunft mit Hilfe von Symbolen).
  • Die Haupttechniken des Westlichen Reiki: Reiki-Box, Deprogrammierungsmethode, Erdungsmethode.
  • Die traditionellen Behandlungstechniken: Byōsen-Aufspürmethode Byōsen-Reikan-hō [病腺霊感法], Reiji-hō [霊気法]), Tanden-Behandlungsmethode (Tanden-Chiryō-hō [丹田治療法]), Pustemethode (Koki-hō [呼気法]), Blickmethode (Gyōshi-hō [凝視法]), Bauchnabel-Behandlungsmethode (Heso Chiryō-hō [臍治療法]), Mental-Behandlung (Seiheki Chiryō-hō [性癖治療法]).
  • Übungstechniken der Selbstreinigung und Selbstentwicklung: Technik zur Anregung und Erhöhung des Reiki-Flusses (Hatsurei-hō [発霊法]): Methode des Trockenbad (Kenyoku-hō [乾浴法]), Geistreinigende Atemtechnik (Jōshin-Kokyū [浄心呼吸]), Sammlung des Geistes (Seishin Toitsu [精神統一]); Selbstreinigende Heilübung (Jiko Jōka Healing [自己浄化ヒーリング]), Übung zur Verbesserung der Zellaktivität (Saibō Kasseika-Gihō [細胞活性化技法]).
  • Wie man Reiki nach Abschluss der zweiten Ausbildungsstufe anwendet.

Dauer der Ausbildung: 1 Wochenende, Sa. und So. jeweils 10.00 – 17:00

Voraussetzung: Obligatorisch, Abschluss der ersten Ausbildungsstufe (Shoden). Empfohlenerweise eine danach anschließende 21-tätige Reinigungs- und dreimonatige Integrationszeit.